Der Duft des Zahnarztes

Der Duft des Zahnarztes

Die angstfreie Praxis.

Jeder kennt den typischen Zahnarztpraxisduft. Es riecht nach Desinfektionsmittel und Medikamenten – genau gesagt nach dem typischen Chlor-Campher und Phenol-Gemisch. Diese Duftkombination löst bei vielen Schweißausbrüche und Angstzustände aus. Denn der Duft ist gekoppelt an ein unangenehmes Erlebnis.

ES GEHT AUCH ANDERS.

In einer großen Studie an der Universität Wien wurde die Wirkung von Düften auf Patienten untersucht. Bei Orangen- und Lavendeldüften hatten die Patienten deutlich weniger Angst vor dem Gang auf den Behandlungsstuhl. Offenbar können diese Düfte den Zahnarzt typischen Geruch überdecken und den abgespeicherten Reiz ausschalten, der den Geruch mit Angst und Schmerzen verbunden hat.

Diese Erfahrung machte auch der Flughafen Frankfurt. Der direkte Weg vom Lufthansa Terminal Ausland zu Inland führt durch eine 270 Meter lange Röhre. Die Passagiere haben aber lieber einen weiten Umweg in Kauf genommen als durch diese Röhre zu gehen. Es wurde etwas besser als die Röhre mit Musik bespielt und spezieller Beleuchtung untermalt wurden. Aber richtig angenommen wurde die Röhre erst dann, als man sie mit einem naturreinen ätherischen Öl beduftet hat. Dies führte zu einem deutlichen Anstieg der Benutzerzahlen.

Und immer, wenn die Beduftung aus Servicegründen abgeschaltet werden muß, sind sofort weniger Benutzer der Röhre zu beobachten.

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Gegen Spam: Bitte Lösung eintragen:

+ 6 = 14

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>